Home
ISC-News
Fußball
Leichtathletik
Badminton
Breitensport
Vorstand
Sportangebot
Allgemein
Bilder
JHV 2009
75 Jahre ISC
Sportfest 2009
Kommunikation
Sponsoren
Links
Isenstedt
Impressum

Zugriffe seit dem 23:02:02:

GOWEBCounter by INLINE  

Geändert am:

29/01/10 19:27 

Optimale Darstellung:
1024x768

JHV 2008

Beitragsanpassung ist nötig geworden

Wie im vergangenen Jahr stand auch die diesjährige Jahreshauptversammlung im Zeichen der Finanzen. Die 68 anwesenden Mitglieder wurden am 15.02. im Kaiser Dorfkrug durch den 1. Vorsitzenden Jörg Holzmeier begrüßt. Dieses bedankte sich in seinen einleitenden Worten bei allen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren für ihr tolles Engagement und unterstrich, dass es ohne diese Leute nicht möglich wären ein solches Angebot den Mitgliedern zu bieten.
Anschließend ging der Geschäftsführer Michael Picker auf die Mitgliederzahlen des Vereins ein. Diese sind mit 740 Mitgliedern gleich geblieben. Auf seinen Folien, konnte man deutlich erkennen, dass die Hälfte der Mitglieder unter 30 Jahre ist. Er stellte heraus, dass das Angebot im Breitensport ausgebaut werden soll, damit in Zukunft auch für alle Mitglieder und die es noch werden möchten, ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten neben Fußball, Badminton und Leichtathletik angeboten werden kann.
Damit war vorerst der positive Teil des Abend vorbei, und man kam zu den Finanzen.
Diese durfte der Kassenwart Oliver Schwarz den Anwesenden vorstellen. Ein schön sprechen der Zahlen war nicht möglich. Er betonte, dass vor allem die Erhöhung der Verbände (Verbandsgebühren) es den Vereinen immer schwerer machten. Die Versammlung gab ihm trotzdem die Entlastung, denn alle konnten erkennen, dass hier das Geld nicht sinnlos aus dem Fenster geworfen wird.
Nun kam der Teil des Abends, der im letzten Jahr schon angekündigt und nun Wirklichkeit wurde. Der 1. Vorsitzende hatte die Aufgabe diese Beitragsanpassung nun in Zahlen vorzustellen. Die Mitglieder bezahlen damit künftig wie folgt:
Erwachsene: 72,- €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 44,- €, Schüler, Azubis und Studenten die über 18 Jahre sind zahlen auf Antrag ebenfalls 44,- €, Familien zahlen 100,- €. Auch der Einzug wird von halbjährlich auf vierteljährlich umgestellt.
Die anschließende Abstimmung war einstimmig und damit gilt der neue Beitrag rückwirkend zum 01.01.2008.
Eine weitere Einnahmequelle, die dem Verein über Wasser halten soll, ist “Two Winners” das Gewinnsparen der Volksbank Lübbecker Land. Wie der Name schon sagt, gewinnen Verein und die mitmachenden Mitglieder gleichermaßen bei dieser Aktion. An dem Abend konnte Oliver Schwarz auch schon die ersten Anträge mitnehmen.
Nun war der unangenehme Teil des Abend vorbei und man kam zu den Berichten der Abteilungsleiter, den Wahlen und den Ehrungen.
Der Sozialwart Ralf Hagemann machte den Anfang und berichtete von 7 Verletzungen, bei denen es sich größtenteils um Bänderverletzungen handele.
Die Breitensport-Leiterin Regina Engelage erfrischte die Anwesenden mit ihrer lockeren Art und blickte nicht nur auf das vergangene Jahr sondern auch auf ihre persönlichen 40 Jahre Vereinszugehörigkeit zurück. Die Breitensportabteilung verteilt sich auf 5 Angebote, die sich vom Kindes- bis Rentenalter strecken.
Als eine weitere Vertreterin der Breitensportabteilung kam Monika Grote ans Rednerpult. Sie hatte bislang das Eltern-Kind-Turnen geleitet und beklagte die mangelnde Beteiligung. Alle Aspekte wären durchleuchtet worden, so dass man sogar über eine Verschiebung der Stunde auf einen anderen Tag nachdenke. Sie bat darum, für diese Gruppe noch einmal Werbung zu machen und wer Interesse hätte solle sich bei Ihr oder Regina Engelage melden oder einfach Mittwochs um 15:00 Uhr zur Turnhalle kommen.
Der folgende Pressewart Thorsten Halwe fand lobende Worte für seine Helfer rund um die ISC-Transparent. Bat aber auch um Mithilfe, von 2 - 3 Mitgliedern die Lust haben Berichte zu schreiben und Fotos zu machen.
Ein personelles Problem größerer Reichweite könnte sich im Leichtathletik-Bereich auftun. Da sich der Abteilungsleiter und Trainer Peter Klosek sich selbstständig gemacht hat, ist es ihm nicht mehr möglich sich intensiv um die Trainingseinheiten zu kümmern. Hier hofft man nun schnellstmöglich auf neue Betreuer. Wobei sich angeblich schon erste Lösungsansätze gefunden haben. Des weiteren musste er aber auch vom sportlichen Ende des an der Paralympics in Athen teilgenommenen Jens Wiegmann berichten, der auf grund von Verletzungen sein sportliches Ende im Jahre 2007 bekanntgegeben hatte. Doch nicht zu vergessen sind die vielen Kreis- und Bezirksmeistertitel von denen Klosek berichten konnte.
Die Badminton-Abteilung wurde am Rednerpult durch Quirin Zoltek vertreten, der den Bericht für Kurt Gaus vorstellte. Leider ist auch diese Abteilung nicht von den strukturellen Änderungen im Berufsleben seiner Sportler verschont geblieben. So wird man mit einer Mannschaft weniger im Seniorenbereich in die nächste Saison gehen müssen. Im Jugendbereich fehlt es momentan an Jungs im Alter von 8 - 14 Jahre, damit hier eine weitere Schülermannschaft ins Rennen um Meistertitel geschickt werden kann. Wer Interesse hat, soll Montags um 18:00 Uhr in die Erlengrund-Sporthalle kommen. Auch Quirin Zoltek wird sein Amt als Trainer aus berufl. Gründen nicht mehr ausüben können und an Stefan Kosak abgeben müssen.
Mit Rolf Halwe folgte im Bereich Fußball die Senioren mit den beiden Kooperationsmannschaften A- und B-Jugend. Auch er hatte den kleinen Negativ-Punkt an den Anfang seines Berichts gesetzt. Dieses war der Abstieg der C- und B-Jugend aus der Bezirksliga. Doch das war es auch schon mit negativen Schlagzeilen. Denn er stellte die nun gut aufgestellten Mannschaften mit ihren Trainern und Betreuern in den Vordergrund. Die 1. Senioren liegt mit ihrem momentan 2. Platz über den Soll und in Isenstedt hofft man natürlich, dass es ein “Sommermärchen Isenstedt” geben wird.
Die größtenteils aus Isenstedter bestehende Mannschaft identifiziert sich zu 100 % mit dem Verein und dem Umfeld. Zudem kamen mit Rick Lißner, Sandro Halwe und Benjamin Swierzy gleich 3 Neuzugänge im Winter zum Stamm hinzu. Zudem erwartet man im Sommer noch weitere Spieler aus der aktuellen A-Jugend hinzu.
Besonders Felix Krucke dankte er für sein Engagement rund die Jugend und die Senioren. Aber er vergaß auch nicht die vielen Betreuern und Trainer  zu danken, die im ganzen Fußballbereich mit Leib und Seele dabei sind.
Die 2. Senioren, die momentan ein wenig das Sorgenkind sind, stehen in der Kreisliga C1 nicht so wie erhofft. Dafür ist aber die 3. Senioren mit ihrem Konzept voll eingeschlagen und steht auf Platz 2 der Kreisliga C2.
Als letzten Punkt  erwähnte Rolf Halwe die Vergabe der Minispielfelder, die aus Sicht des ISC nicht optimal verlaufen ist. Aber er konnte zusichern, dass sich der Vorstand weiterhin darum bemüht, da in Isenstedt beste Voraussetzungen geschaffen sind.
Für die Alte-Herren Abteilung berichtete der 2. Vorsitzende der Abteilung Olaf Pott von den Geschehnissen. Doch da war nicht allzu viel zu berichten. so gab es im Sommer ein Mini-Programm an Freundschaftsspielen und Turnieren. Die bisherige Hallenkreismeisterschaft verläuft auch nicht zufriedenstellend. So sind mit der 1. und 2 Alten-Herren 2 Mannschaften schon aus dem Rennen um die Meisterschaft. Dieses kann man auch von der Ü40 behaupten, die zumindest in die Zwischenrunde gekommen ist.
Vom Jugendfußball 2007 konnte Wolfgang Oestreich allgemein erst mal von zwei sehr erfolgreichen Aktionen berichten. Das war zum einen das Fußballcamp das mit 80 Teilnehmern schon an die organisatorischen Grenzen gekommen ist und von den Kindern wieder mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Sein Dank ging hier an alle Helfer und Sponsoren, wobei es für die Kids wieder Klasse war, dass die Stationen hauptsächlich von A – Jugend und Seniorenspieler geleitet wurden. Als zweites organisierte Thorsten Halwe die Aktion Schule und ISC! Einen Schultag lang konnten die Schüler unter der Leitung einiger Betreuer in die Fußball und Leichtathletikabteilung reinschnuppern. Aus diesen beiden Events, konnten drei bis vier Spieler dazu gewonnen werden und sensationell eine komplette Mädchenmannschaft, die im März als C – Juniorinnen in die Saison starten. Im weiteren Verlauf seines Berichtes ging er auf die einzelnen Mannschaften ein. Hier begann er mit den Kleinsten, den Minis. Diese haben zu Beginn 2007 noch die Tordifferenz der Gegner positiv beeinflusst. Doch mit Beginn der neuen Saison wurde aus der II. nun die 1. Minis. Und diese schlugen sich sehr gut und wurden in ihrer Gruppe mit 15:0 Punkte und 32:1 Tore Erster.
Die F – Jugend trainiert von Udo Diller und Peter Klosek dominierte im Frühjahr 2007 ihre Gruppe. 7 Siege aus 7 Spielen brachten am Ende die Meisterschaft der Gruppe 2, wo im letzten Spiel die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Kinder aus Hüllhorst mit 7:1 abgefertigt wurden. Aus der 1. Minis des letzten Jahres wurde im Sommer die F-Jugend. Aktuell hat die F-Jugend einen Kader von 18 Spielern, verteilt auf zwei Mannschaften, die von Peter Hageböke und Udo Diller trainiert werden. Beide Mannschaften belegen einen guten Mittelfeldplatz in ihren Gruppen.
Ebenfalls wie die F – Jugend konnte im vergangenen Jahr die E1 trainiert von Bernd Möller und Siegfried Nachtigall die Meisterschaft in der Gruppe zwei feiern. Ganz erfreulich war auch die Entwicklung der EII trainiert von Olaf Niemann und Bernd Blotevogel. Einige der Spieler sind heute eine feste Größe in der D 11er Mannschaft, was Beweis dafür ist, dass Spielpraxis durch nichts zu ersetzen ist.
In dieser Saison haben wir eine Mannschaft von 10 Spielern trainiert von Thomas Rinne und Andre Riemer. Im Herbst wechselte fast der komplette Kader in die D – Jugend.
Die D – Jugend hat einen Kader von 14 Spielern trainiert von Olaf Niemann und Siegfried Nachtigall. Die Jungs halten in der Kreisliga B recht gut mit und konnten zuletzt das von ausgerichtete Turnier in der Rundturnhalle gewinnen.
Sie war das Aushängeschild der Saison 2006/2007 Vizekreismeister, Hallenkreismeister, Arminia Bielefeld geschlagen und und und. Am Ende der Saison wechselten mit Trainer Heinrich Dyck 9 Spieler zu Preußen Espelkamp.
An der Stelle, an der nun die C-Jugend kommt, bedankte sich Wolfgang Oestreich als erstes einmal ganz herzlich bei Felix und seinen Helfern, Florian und Malte bei der B-Jugend und Dennis und Christopher bei der C-Jugend. Nachdem mit Trainer Plan A auch Trainer Plan B es vorzog nach Preußen zu gehen, hatten wir ein riesengroßes Problem. Felix Krucke erklärte er sich sofort bereit neben der B – Jugend auch die C – Jugend zu trainieren. Ab der Rückrunde übernimmt Rick Lissner die C – Jugend. Hier freut mich ganz besonders das mit Rick, der auch seinen Trainerschein machen möchte, noch einer unserer Jungsenioren mit guten Beispiel voran geht und eine Jugendmannschaft übernimmt.
Und nun noch ein paar Termine für die kommenden Monate. Am 2. März organisiert der ISC zwei E - Jugend und zwei Mini- Kicker Turniere in der Rundturnhalle.
Am 15. Juni dann eine besondere Herausforderung. Der ISC veranstaltet im Rahmen des Sportfestestes eine Mini Kicker EM, wo jeder Verein ein Teilnehmerland präsentiert. Hier benötigt man dann jede Menge Helfer und Zuschauer, damit die Veranstaltung für ca. 160 Mini Kicker  ein unvergessenes Ereignis wird.
Am letzten Ferienwochenende folgt dann das Fußballcamp Nr. 3.
Zum Abschluss bedankte er sich bei allen Trainern und Betreuern sowie dem gesamten Vorstand für die gute Zusammenarbeit und hofft das das Beispiel der vielen Jungs aus dem A – Jugend und Seniorenbereich, die in diesem Jahr in den Trainingsbetrieb mit eingestiegen sind, Schule macht und weitere folgen. Gerade bei den jüngeren Mannschaften besteht auch in diesem Jahr noch jede Menge Bedarf.
Nach der Jugend folgte mit Detlev Schaffer, der Verantwortliche für die Mädchen- und Damenfußballmannschaften des ISC.
Dieser fing sehr persönlich an, und forderte alle Anwesenden auf, dass sie sich für einen Nachfolger Peter Kloseks umsehen sollten, da er Mittwochs immer die vielen Kinder sieht, die mit Begeisterung zum Training gehen.
Danach folgte nun der Bericht zu seiner Abteilung. Hier dankte er vorab den Sponsoren Maschinenbau Steinkamp und der Firma Picker für ihre tolle Unterstützung. Ganz besonders dankte er seinem Betreuer Norbert Diller, der sich um alle Belange der Mannschaft kümmere - um fast alle.
Momentan sind die Frauen auf dem 3. Tabellenplatz der Bezirksliga. Jedoch ist der Abstand zum Tabellenzweiten mit 9 Punkten sehr hoch. Dieser Platz ermöglicht den Aufstieg.
Die B-Juniorinnen kommen nun auch langsam in Fahrt und es kann gehofft werden, dass hier noch eine gute Platzierung herauskommt. Vor allem bedankte er sich bei den Eltern, dass diese mit soviel Engagement dabei sind.
Als letzter Vortragender war nun Schiedsrichterobmann Reinhard Pott in der Bütt. Er stellte die Vorteile des Schiedsrichteramtes im ISC vor und versuchte damit Werbung zu machen. Dieses auch vor dem Hintergrund, dass dem ISC zur Zeit ein Schiedsrichter fehlt.
Anschließend folgten die Wahlen, wobei es eine Neuerung im ISC ab sofort gibt. Es werden die Beisitzer durch den Ältestenrat ersetzt.
Der Ältestenrat besteht aus zur Zeit sechs bewährten Mitgliedern, die das 60. Lebensjahr überschritten haben und nicht dem Vorstand bzw. einem Abteilungsvorstand angehören. Der nun mit Günter Halwe, Harry Nitz, Karl Heinz Finke, Willi Picker, Friedhelm Bollmeier und Dieter Kopplin entstandenen Rat, wählt aus seiner Mitte einen Sprecher und einen Vertreter die den Ältestenrat gegenüber dem Vorstand vertreten. Die Hauptaufgabe des Ältestenrates ist das Vereinsgeschehen in seinem sportlichen und gesellschaftlichen Ablauf zu beobachten und in dieser Aufgabenstellung von sich aus, auf Anregung von Mitgliedern, sowie in Eigeninitiative klärend und schlichtend zu wirken.
Die weiteren Wahlen nun fast einstimmig durchgeführt:
1. Vorsitzender bleibt Jörg Holzmeier, das gilt auch für Rolf Halwe (2. Vorsitzender), Thorsten Halwe (Pressewart), Markus Bramkamp (2. Fußballfachwart), Klaus Blotevogel, Olaf Pott, Michael Kling und Wolfgang Hintersdorf (alle Kassenprüfer). Neu im Amt wurde Dieter Rose gewählt. Dieser besetzt die vakante Stelle des 2. Kassenwartes.
Es folgten nun die Ehrungen der Mitglieder die nun schon seit 15, 25, 40 oder sogar 50 Jahren dem Verein die Treue schwören. Bei denen die 50 Jahre dem Verein angehören, war auch Stadionsprecher Rainer Uhlig dabei, dessen Sprüche und Ansagen viele Fußballer des Kreises kennen und schätzen.
Die Geehrten:
Ehrungen (37 Mitglieder)
15 Jahre (ISC-Vereinsnadel in bronze) 18 Mitglieder
Wolf, Karolin      seit 02.01.1993
Landwehr, Sarina     seit 04.01.1993
Marciniak, Monika      seit 01.02.1993
Marciniak, Daniel      seit 01.02.1993
Riechmann, Sebastian     seit 25.03.1993
Schewe, Irmgard      seit 01.04.1993
Schewe, Stefan     seit 01.04.1993
Schewe, Kristin      seit 01.04.1993
Viermann, Maximilian     seit 18.05.1993
Wiegmann, Siegmar      seit 07.06.1993
Brandhorst, Karl-Heinz     seit 15.09.1993
Brandhorst, Ursula     seit 15.09.1993
Brandhorst, David      seit 15.09.1993
Brandhorst, Jonas      seit 15.09.1993
Grote Johanna-Marie      seit 28.09.1993
Möhle, Corinna     seit 01.10.1993
Büttemeyer, Nico     seit 23.11.1993
Viermann, Christian      seit 09.12.1993

25 Jahre (ISC-Vereinsnadel in silber) 5 Mitglieder
Beihl, Monika      seit 01.02.1983
Lange, Maik      seit 11.03.1983
Möhlmeyer, Dirk      seit 11.08.1983
Schlottmann, Rainer      seit 18.08.1983
Gaus, Kurt       seit 01.10.1983

40 Jahre (ISC-Vereinsnadel in gold) 14 Mitglieder
Böker, Rolf      seit 01.01.1968
Engelage, Regina     seit 01.06.1968
Petring, Anke      seit 01.06.1968
Plagge, Regina     seit 01.06.1968
Riemer, Rita       seit 01.06.1968
Schulz, Gisela       seit 01.06.1968
Wenhardt, Elke     seit 01.06.1968
Halwe, Rolf      seit 18.09.1968
Kütemann, Rainer     seit 18.09.1968
Riechmann, Dieter      seit 18.09.1968
Peper, Hermann     seit 16.10.1968
Kühn, Bernd      seit 23.10.1968
Stegkemper, Dieter     seit 13.11.1968
Stegkemper, Margret      seit 13.11.1968

50 Jahre (Sonderehrung ohne Urkunde) 3 Mitglieder
Schmidt, Dieter      seit 10.09.1958
Uhlig, Rainer      seit 12.09.1958
Wolski, Gerhard      seit 17.10.1958