Home
ISC-News
FuĂźball
Leichtathletik
Badminton
Breitensport
Vorstand
Sportangebot
Allgemein
Bilder
JHV 2009
75 Jahre ISC
Sportfest 2009
Kommunikation
Sponsoren
Links
Isenstedt
Impressum

Zugriffe seit dem 23:02:02:

GOWEBCounter by INLINE  

Geändert am:

29/01/10 19:27 

Optimale Darstellung:
1024x768

   Allgemein

Den untenstehenden Mitgliedsantrag können Sie downloaden bzw. öffnen und ausdrucken und dann an die im Antrag stehende Adresse senden.
Isenstedter Sport-Club e.V.
Kassenwart: Oliver Schwarz
Wacholderweg 16
32339 Espelkamp

ISC-Mitgliedsantrag
Download: Rechte Maustaste - Zielspeichern unter
Öffnen: Rechte Maustaste - Öffnen

 

Ab dem 01.01.08 gelten folgende Mitgliedsbeiträge:

Familie

100,- €

Erwachsene

72,- €

Kinder u. Jugendliche

44,- €

SchĂĽler, Studenten, Azubis
ab 18 Jahre mit entsprechender Bescheinigung 

44,- €

Ă„ltestenrat ins Leben gerufen
Der Ältestenrat besteht aus zur Zeit sechs bewährten Mitgliedern, die das 60. Lebensjahr überschritten haben und nicht dem Vorstand bzw. einem Abteilungsvorstand angehören. Die Mitglieder des Ältestenrates wurden auf der Jahreshauptversammlung gewählt und sind nun n 2 Jahre im Amt. Mit dem Ältestenrat wurde die Position des Beisitzers abgeschafft.
Der nun mit Günter Halwe, Harry Nitz, Karl Heinz Finke, Willi Picker, Friedhelm Bollmeier und Dieter Kopplin entstandene Rat, wählt aus seiner Mitte einen Sprecher und einen Vertreter die den Ältestenrat gegenüber dem Vorstand vertreten.
Die Hauptaufgabe des Ältestenrates ist das Vereinsgeschehen in seinem sportlichen und gesellschaftlichen Ablauf zu beobachten und in dieser Aufgabenstellung von sich aus, auf Anregung von Mitgliedern, sowie in Eigeninitiative klärend und schlichtend zu wirken.
Er kann von jedem Mitglied und dem Vorstand angerufen werden. Der Ältestenrat berät den Vorstand insbesondere wenn bzw. nachdem eine Entscheidung im Vorstand nicht getroffen werden konnte bzw. eine Lösung im Vorstand nicht zufriedenstellend gelöst werden konnte.
Am 11.04.08 wurde sich im Kaiser Dorfkrug zur ersten Sitzung getroffen. Hier wurde Karö Heinz Finke zum Sprecher gewählt.

Beitrag1 vom 15.10.07

Beitrag2 vom 17.10.07

Beitrag3 vom 19.10.07

Beitrag4 vom 15.10.07

Beitrag5 vom 15.10.07

Beitrag6 vom 15.10.07

Beitrag7 vom 15.10.07

Beitrag8 vom 15.10.07

Beitrag9 vom 15.10.07

Beitrag10 vom 15.10.07

Der ISC im Radio
Den ISC erreichte ein Brief von Oliver Rose (Radio Westfalica) in dem er die Vereine zu seinem Projekt “Verein der Woche” aufruft. Hierauf haben wir uns sofort gemeldet und waren daher auch heute der erste Verein, der interviewt wurde. Vom ISC waren Jörg Holzmeier, Rolf und Thorsten Halwe erschienen, um Fragen rund um den Verein zu beantworten und auch selber etwas zu erzählen. Die Beiträge werden voraussichtlich im September gesendet.

Der FestausschuĂź mit der weiĂźen AusfĂĽhrung ihrer Poloshirts, die durch die Fa. Holle Baustoffe gesponsert wurden. DANKE hierfĂĽr !
h. v.li.: Rainer Wesemann, Bernd Blotevogel, Wilfried BĂĽttemeyer
v. v. li.: Andreas Nedderhoff, Lothar Steinkamp

Wenn Engel reisen …
… dann ist schönes Wetter. Bei herrlichen Sonnenschein machten sich 94 Sponsoren, Helfer und vor allem Frauen und Kinder am Fronleichnammorgen per Drahtesel auf Tour. Auch die diesjährige Sponsoren- und Helfertour war wieder einmal sehr gut vom Festausschuss organisiert worden. Die Wegsperrung übernahmen, wie auch in den Jahren zuvor, dankenswerter Weise die Wehrleute der Isenstedter Feuerwehr. Die Fahrt führte über Eilhausen, Südhemmern und Mindenerwald. Bei einem (oder mehreren) Tellern Eintopf mit Bockwurst aus dem Hause Dorfkrug wurde sich an der Mühle in Südhemmern ausreichend gestärkt.
Die angepasste Geschwindigkeit, die gute Strecke und die ausreichenden Pausen sorgten dafür, dass es trotz des warmen Wetter zu keiner Tortour wurde. Selbst die kleinsten und ältesten Mitfahrer schafften die Strecke ohne Probleme. Die tapferen kleinen Mitfahrer wurden anschließend im Kaiser Dorfkrug mit Eis belohnt. Auch das Kuchenbuffet sorgte noch einmal für eine Stärkung. Vielleicht schafft es der ein oder andere Sponsor, sowie auch weitere Helfer sich im nächsten Jahr an der Fahrradtour zu beteiligen. Der Vorstand bedankt sich auch von dieser Stelle bei allen Sponsoren und Helfern für die tolle Unterstützung. Und natürlich beim Festausschuß für die Organisation dieser wieder einmal tollen Fahrt.

Ein Vormittag Sport an der Isenstedter Grundschule
Am Montag, den 21.05.07 fand an der Grundschule Isenstedt ein
Projekttag statt, der unter dem Motto Grundschule Isenstedt & Isenstedter Sport Club stand.
Mit dieser Aktion sollte den Kindern die Lust am Sporttreiben näher gebracht werden. So konnte man von ISC-Seite 10 Betreuer aktivieren, die sich die Zeit und auch Urlaub genommen haben, um an dieser Aktion teilzunehmen. Aber auch den Lehrern sollte Einblick in die Trainingsmethoden des Vereinssports gegeben werden. So nahmen auch diese aktiv teil und unterstützten an vielen Stellen.
Zu erst nahmen die 1. und 2. Klassen an den Übungen teil. Danach folgten die 3. und 4. Klassen. Beide hatten jeweils 2 Schulstunden Zeit. Das bedeutete das jeweils 75 Kinder sich zur Hälfte auf die Sportarten Leichtathletik und Fußball aufteilten.
Die Kinder konnten im Bereich Leichtathletik in den Disziplinen Werfen, Laufen und Springen ihre Kräfte messen. Aber auch das richtige Aufwärmen und das spielerische Heranführen standen im Vordergrund. Und hier standen mit Hannelore und Roland Krüger 2 Urgesteine der ISC-Leichtathletik-Abteilung mit Rat und Tat zur Seite.
Im Fußball-Bereich wurden die Kinder in 4 gleichstarke Gruppen eingeteilt, die dann nacheinander die Stationen des altersgerechten Trainings durchliefen. Am Schluß gab es noch für die einzelnen Gruppen ein Fußballspiel. Auch hier konnten die Mädchen zeigen, dass sie den Jungs in nichts nachstehen und evtl. in ein paar Jahren der Nachwuchs der ISC-Damen sein können.
In beiden Bereichen wurden Talente gesichtet, die hoffentlich nun auch dem Sport treu bleiben werden. Aber auch die Kinder, die vielleicht noch nicht an diesem Tag ihr Talent entdeckt haben, werden hoffentlich den SpaĂź am Sport entdecken und weiterhin aktiv bleiben. Egal ob zu Hause oder im Verein.
Damit hat die Grundschule in den letzten Wochen den Kindern mit der heutigen Aktionen und der Rückenschule Felix Fit, die momentan auch an der Schule läuft, sehr viel Möglichkeit des Sporttreibens und der richtigen Bewegungen geboten.
Die Kinder hatten jedenfalls einen schönen Vormittag, der mit einer Urkunde und der Einladung zum Fußball-Camp und einem Schnuppertraining besiegelt wurde.
Eine Aktion die bestimmt nicht zum letzten Mal stattgefunden haben wird. Zum Abschluß der Veranstaltung überreichten Jörg Holzmeier, Thorsten Halwe und Wolfgang Oestreich an Fr. Lömker-Rarei einen Lederball für den Sportunterricht.
Ein Dank geht an Thorsten Halwe, Wolfgang Oestreich, Bernd Möller, Bernd Blotevogel, Hannelore und  Roland KrĂĽger, Jonathan Helbach, Sonja, Norbert Diller, Herbert Kapetschny, Tim Bollmeier, Jörg Holzmeier, Peter Klosek, Fr. Lömker-Rarei und die Lehrerinnen.

Ganz Isenstedt im Freudentaumel
So stand es am 06. Mai 1967 in der Freien Presse.
Am 05.05.2007 trafen sich nun 8 Spieler / Betreuer der damaligen Kreismeistermannschaft im Kaiser Dorfkrug um noch einmal in den Erinnerungen damaliger Zeiten zu schwelgen. Erschienen waren Günter Hafer, Harry Nitz, Rolf Göbel, Herbert Wiegmann, Manfred Geist, Erich Halwe, Karl-Heinz Finke und Günter Halwe.
Günter Hafer hatte sich viel Mühe gemacht und die Adressen der Überlebenden herausgesucht und diese zu diesem Treffen nach genau 40 Jahren eingeladen. Leider konnten nur 8 dieser Einladung nachkommen. Von vielen musste man sich auch schon während der letzten Jahre verabschieden. Auch diesen Sportskameraden wurde noch einmal gedacht.
Nach einem netten Essen wurden Fotos und die von GĂĽnter Hafer in mĂĽhevoller Arbeit erstellten Mappen durchgegangen. So kamen mansche Geschichten auf den Tisch.
Als Zuhörer bekam man manches mal rote Ohren.
Die damalige Mannschaft war weit ĂĽber die Grenzen des FuĂźballkreises bekannt. So erinnerte man an manch einen Spieler der nach einer BerĂĽhrung mit Willy Lohmeyrs SchĂĽssen bewusstlos liegen blieb.
Zur Historie: Am 05.05. 1967 hatte es der ISC geschafft und war Kreismeister. Mit dem Schlusstag holte sich der ISC mit Nasenlänge den Titel und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse. Grund war vor allem die tolle Rückrunde. Hier hatte man nur in Blasheim eine Niederlage eingefangen.
Am letzten Spieltag liefen für den ISC folgende Spieler auf: Geist, Hafer, Finke, Stegelmeier+, Göbel, Wiegmann, Lohmeyer+, Schofeld+, Nitz, Bölk, Blotevogel und Trainer Friz Stegelmeier
Es war fĂĽr alle ein toller Abend.

Rainer Uhlig ist 70 Jahr
Der Vorstand des ISC gratuliert, wie später auch die Senioren, Frauen und Jugend-Fußballer des ISC zum 70. Geburtstag. Der Stadionsprecher des ISC ist weit über den Grenzen Isenstedts bekannt. Wir hoffen, dass er noch lange diese Tätigkeit ausübt. Desweiteren bedankt sich der Vorstand auch für seine “Aufpasser-Tätigkeit” auf dem Neuen Platz.

01.11.06
Neue Schränke für die Hütte
Mitte Oktober haben sich Horst Blase, Gerd Lüker und Wolfgang Engelage die Zeit genommen und den ersten Raum in der Hütte aufzuräumen und hier 2 neue Schränke anzubauen. Nun kann man wieder von Ordnung reden. Hoffentlich bleibt der Zustand noch lange erhalten.
In der gleichen Zeit hat Siegmar Wiegmann die Kreidekammer aufgeräumt. Hiervon gibt es leider kein Foto.
Der Vorstand bedankt sich fĂĽr dieses Engagement

Tauziehen-Team besteht seit 25 Jahren
Am 28.10.06 trafen sich die Tauzieher der Mannschaft “Im Dorfe” nun schon zum 25. mal. Im Jahre 1981 fand beim Sportfest erstmalig das beliebte Tauziehen statt. Hierzu gründete sich die Mannschaft “Im Dorfe” mit den folgenden Personen:
Gottfried Vieker (Heuweg), Herbert Wiegmann, Gerhard Lüker (beide Vogelstr.), Willi Tegeler (Flachsriede), Friedhelm Pollheide, Erhard Witte (beide Klappheckenstr.), Bernhard Schäfer, Wilhelm Viermann (beide Fährmannstr.), Ernst Pollheide (Auf der Lage) Friedhelm Halwe, Müller (beide Im Dorfe), Günter Landwehr und Rainer Schewe (beide Erlenbruchweg).
Diese Mannschaft war unschlagbar in den Jahren 81/82/84/86.
Der Höhepunkt der Tauziehmannschaft war im Jahre 1982 das Kräftemessen mit einem 13 PS starken Traktor.
Der Vergleich wurde durch das Team Im Dorfe gewonnen.
Im Jahre 1986 trat man zumletzten Mal zum Tauziehen an. Seitdem  treffen sich die Beteiligten im Sommer zum Grillen und im Winter zum Mutzenbratenessen bei Familie Landwehr.
Zum Jubiläum wurde dieses in die Räume des Dorfkrug verlegt.

Schiedsrichter im ISC
Wir Schiedsrichter, Svetlana Sauer, Klaus Blotevogel und Reinhard Pott, würden uns sehr über Verstärkung freuen.
Der ISC braucht dringend Schiedsrichter. Um unser Soll zu erfüllen brauchen wir 7 Schiedsrichter, leider haben wir nur 3. Der ISC zahlt deshalb hohe Strafgelder. Nach dem 3-Stufen-Plan kommt als nächster Schritt ein Verbot für Pokal- oder Freundschaftsspiele (Vorbereitungsspiele). Das Abmelden einer Mannschaft wäre die Folge. Um das zu verhindern bitte ich als ISCér (Mindestalter 16 Jahre) einmal zu überlegen, warum mache ich nicht den Schiedsrichterschein? Als Schiedsrichter ist man beitragsfrei. Zu allen Spielen im DFB hat man freien Eintritt! Für Spielansetzungen gibt es Fahrgeld (1Km = 0,30€) und Spesen von 7 bis 13 Euro bis Kreisliga A. Diese Spesen zahlt der ISC noch einmal. Unser Vereinswirt Willi Picker hat uns bisher einmal im Jahr mit Partnern zum Essen eingeladen. An dieser Stelle einen Dank dafür. Alle aktiven Spieler können sich für ihre eigenen Pflichtspiele vom Pfeifen freistellen lassen. Der ISC zahlt jedem Anwärter, nach erfolgreicher Prüfung, 50,- Euro. Der nächste Lehrgang ist wahrscheinlich im Februar / März 2003. Ich hoffe das aus der abgemeldeten 3. Mannschaft einige bereit sind, den nächsten Lehrgang zu besuchen.Bitte meldet Euch bei einem Vorstandsmitglied oder bei mir (R. Pott 05743/742) an. Ich stehe selbstverständlich auch für Fragen zum Schiedsrichter gern zur Verfügung.